Wettbewerb MUNDUS VINI NORDIC: Das sind die Gewinner 2019!

Erklärtes Ziel von MUNDUS VINI NORDIC: Den Export deutscher Weine nach Skandinavien verstärkt zu fördern. Denn dazu haben der Meininger Verlag und das Deutsche Weininstitut (DWI) den neuen Weinwettbewerb initiiert, der in dieser Form einzigartig ist.

Was ist das Besondere an MUNDUS VINI NORDIC? Nomen est omen, denn seine Juroren stammen fast ausschließlich aus Skandinavien. Damit verbindet sich die Erwartung, dass jeder prämierte Wein perfekt Geschmack und Anforderungen des „nordischen Gaumens“ entspricht.

50 Juroren folgten Mitte Juni 2019 der Einladung nach Kopenhagen – darunter nicht nur Weinjournalisten und Sommeliers, sondern auch Weinhändler, Importeure und Mitarbeiter der skandinavischen Hauptstadt geistlicher Genüsse.

Dabei erhielten sie Gelegenheit, innerhalb von zwei Tagen 660 verschiedene Weine, die in Weinkarten nicht fehlen sollten, von 200 deutschen Produzenten zu kosten. Anschließend wurden die besten Weine in elf Kategorien ausgewählt. Ein erfolgreicher Start für MUNDUS VINI NORDIC – für sämtliche Beteiligte!

DWI-Geschäftsführerin Monika Reule freut sich über die ausgezeichnete Resonanz seitens der anstellenden Unternehmen sowie der skandinavischen Juroren: Dass MUNDUS VINI NORDIC derart stark und positiv aufgenommen werde, spiegele den hohen Stellenwert wider, den deutsche Weine inzwischen in skandinavischen Ländern besäßen – sowohl für Exporteure als auch Marktbeteiligte.

Auch MUNDUS VINI Geschäftsführer Christoph Meininger hebt den großen Erfolg von MUNDUS VINI NORDIC für deutsche Winzer in Skandinavien hervor. Sämtliche 53 Jury-Experten hätten sich von der Qualität im Wettbewerb außerordentlich beeindruckt gezeigt.

Insofern beweise die Rückmeldung der Juroren, dass das Potenzial deutschen Weins in Skandinavien längst nicht ausgereizt ist. Meininger ist überzeugt, dass MUNDUS VINI NORDIC deutschen Wein stärken kann – als wichtiger Baustein für Skandinavien.

MUNDUS VINI NORDIC im Detail

In Kopenhagens traditionsreichem Schauspielhaus Teaters Skuespilhusin verkosteten die renommiertesten Weinkenner der skandinavischen Länder 660 deutsche Weine – selbstverständlich verdeckt und nach dem etablierten MUNDUS VINI Bewertungssystem. Unter den 53 Juroren waren u. a. Frederik Kreutzer (Dänemark), Anders Levander (Schweden), Steffen Riis Christiansen (Norwegen) sowie Petteri Harjula (Finnland).

Alles in allem zeichnete die Jury 100 Weine mit einer Goldmedaille sowie 164 mit Silber aus. Darüber hinaus kürte man den Sieger in jeder Kategorie. Bei den angestellten Weinen waren alle deutschen Anbaugebiete vertreten, wobei auf die Pfalz, Rheinhessen und Baden die Mehrzahl der Einreichungen entfielen. Nahezu 300 der Weine stellten Rieslinge jeder Geschmacksrichtung, vor Spätburgunder und Weißburgunder. Dabei stammte jeder zweite teilnehmende Wein aus dem Jahrgang 2018.

Am 10. September 2019 ist es dann soweit: In der deutschen Botschaft in Kopenhagen findet die MUNDUS VINI NORDIC Preisverleihung statt. Im Anschluss an ein Grußwort durch den deutschen Botschafter wird Christian Wolf, Director Degustation im Meininger Verlag, die Preisverleihung gemeinsam mit der Deutschen Weinkönigin Carolin Klöckner moderieren. Anschließend folgt eine Tischpräsentation, in deren Rahmen die Sieger der elf Kategorien ihre Weine dem geladenen Fachpublikum vorstellen. Darüber hinaus ist geplant, die Gewinner in Marketingprojekte des DWI in Skandinavien zu integrieren.

Weinmarkt Skandinavien

Gleich nach den Vereinigten Staaten bildet Skandinavien den zweitwichtigsten Exportmarkt für deutsche Weine, Tendenz steigend. Verglichen mit 2017, ging der Wert deutscher Weinexporte im Jahr 2018 in allen vier Ländern nach oben: Um 5,8 Prozent in Norwegen, 4,7 Prozent in Schweden, ganze 6,3 Prozent in Finnland. In Dänemark kletterte er sogar auf zweistellige Höhen – ein Zuwachs von 17,9 Prozent.

Der Wettbewerb MUNDUS VINI

Alles begann vor 18 Jahren: Seither ist MUNDUS VINI einer der wichtigsten Weinwettbewerbe weltweit. Welchen Stellenwerts sich MUNDUS VINI inzwischen in Deutschland, aber auch weltweit erfreut, belegen mehr als 11.000 jährlich angestellte Weine eindrucksvoll. Weine, deren Bewertung eng angelehnt an das internationale 100-Punkte-Schema der OIV, der internationalen Organisation für Rebe und Wein jeweils in Frühjahr und Spätsommer erfolgt. Federführend für den Großen Internationalen Weinpreis
MUNDUS VINI ist der Meininger Verlag.

Über das Deutsche Weininstitut

Das Deutsche Weininstitut (DWI) organisiert Kommunikation und Marketing bundesdeutscher Weinwirtschaft. Zu seinen Kernaufgaben zählt die Förderung von Qualität und Absatz der Weine sämtlicher 13 Qualitätsweinregionen. Dazu betreibt das DWI Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, steuert Informationskampagnen und organisiert Veranstaltungen sowie die Teilnahme an (inter-)nationalen Messen und Weinpräsentationen in Kooperation mit deutschen Erzeugern weltweit.

Außerdem gibt das DWI Broschüren und Newsletter sowie weiterführende Publikationen und Werbematerialien heraus. Auch die Durchführung von Schulungen und Seminaren für Gastronomie und Handel ist Aufgabe des Deutschen Weininstituts, das die Weinwirtschaft darüber hinaus auch zu Fragen der Absatzförderung berät – im In- und Ausland. Mehr noch: Das DWI unterhält in den wichtigsten internationalen Exportmärkten Informationsbüros für deutsche Weine – an insgesamt 14 globalen Standorten.

Die Sieger der elf Kategorien:

Riesling trocken
2017 Riesling Steinwerk trocken
Weingut Meier, Weyher, Pfalz

Riesling halbtrocken
2017 Riesling feinherb
Weingut Forster, Rümmelsheim, Nahe

Riesling restsüß
2017 Berncasteler Doctor Riesling Kabinett
Weingut Witwe Dr. H. Thanisch Erben Müller-Burggraef KG, Bernkastel-Kues, Mosel

Grauburgunder trocken
2018 STERN Grauer Burgunder vom Lösslehm
Weingut Stern, Hochstadt, Pfalz

Weißburgunder trocken
2017 Eselpfad Weißer Burgunder trocken
Weingut Hofmann, Appenheim, Rheinhessen

Silvaner trocken
2017 Kugelspiel Silvaner trocken VDP.ERSTE LAGE
Fürstlich Castell’sches Domänenamt e. K., Castell, Franken

Aromatische Rebsorten weiß trocken
2017 Sauvignon Blanc Fumé trocken
Oliver Zeter, Neustadt-Haardt, Pfalz

Weißwein restsüß
2018 Iphöfer Kalb Gewürztraminer Spätlese VDP.ERSTE LAGE
Hans Wirsching KG, Iphofen, Franken

Spätburgunder trocken
2017 Gutswein Spätburgunder trocken
Weingut Harald und Jürgen Krebs GbR, Freinsheim, Pfalz

Lemberger trocken
2016 Stettener Mönchberg Gehrnhalde Lemberger GG VDP.GROSSE LAGE
Weingut Karl Haidle KG, Kernen, Württemberg

Deutscher Sekt
2015 Pinot Rosé Brut
Weingut Franz Keller, Vogtsburg-Oberbergen, Baden

Weiterführende Links:
Deutsches Weininstitut

Teile diesen Artikel

Wettbewerb MUNDUS VINI NORDIC: Das sind die Gewinner 2019!
Was ist das Besondere an MUNDUS VINI NORDIC? Nomen est omen, denn seine Juroren stammen fast ausschließlich aus…
Mehr erfahren

WEITERE NEUIGKEITEN