Weinbaugebiet Baden in Deutschland

Von den 13 Weinbaugebieten in Deutschland ist keines so vielfältig und abwechslungsreich wie das Anbaugebiet Baden.

Weinbaugebiet Baden – große Vielfalt, hohe Qualität

Es erstreckt sich über eine Strecke von 400 Kilometern von der Oberrheinischen Tiefebene im Norden bis hin zum Bodensee im Süden und ist mit rund 16.000 Hektar Rebfläche das drittgrößte Anbaugebiet Deutschlands. Die neun Bereiche Badische Bergstraße, Bodensee, Breisgau, Kaiserstuhl, Kraichgau, Markgräflerland, Ortenau, Tauberfranken und Tuniberg weisen sowohl landschaftlich wie auch klimatisch große Unterschiede auf.

Weinbaugebiet Kaiserstuhl

Der Kaiserstuhl ist ein perfektes Weinbaugebiet

Baden ist übrigens die einzige deutsche Region, die in der Weinbauzone B nach Definition der Europäischen Union (wikipedia) liegt. Dazu gehören unter anderem auch die französischen Weinbaugebiete Champagne, Loire-Tal, Elsass und Savoyen sowie alle Weinregionen Österreichs.

Klima und Terroir sorgen für exzellente Weine

Mitverantwortlich für das breite Spektrum an unterschiedlichen Weinen ist aber nicht nur das Klima – im Schnitt werden an den Südhängen des Kaiserstuhl die höchsten Temperaturen in Deutschland gemessen. Auch die abwechslungsreiche Bodenbeschaffenheit aus Ton, Lehm und Löß, Kreide, Mergel, Muschelkalk und Keuper sorgt für das breite Spektrum an verschiedenen Weinen.

Auf Grund der guten Bedingungen reicht die Tradition des Weinbaus in Baden über Jahrhunderte bis in die Römerzeit zurück. Eine erste urkundliche Erwähnung über die Weinlese dort stammt aus dem Jahr 769.

Heute produzieren mehr als 300 Weingüter und 77 Winzergenossenschaften exzellente Rot- und Weißweine in der Region. Badischer Wein findet sich auf den Weinkarten sämtlicher Sterne-Restaurants in Baden selbst und in vielen Lokalitäten der gehobenen Gastronomie allgemein.

Tiefgreifender Wandel in den letzten Jahrzehnten

Durch zahlreiche Flurbereinigungen in den letzten Jahrzehnten, und auch um den Anbau stärker zu rationalisieren, wurden viele Weinberge und Lagen nicht nur neu gestaltet, sondern auch die Rebflächen deutlich vergrößert. Heute werden in Baden im Schnitt pro Jahr etwa eine Million Hektoliter gekeltert, wobei die Weißweine (55 %) den Anteil der Rotweine (45 %) leicht überwiegen.

Bei den weißen Rebsorten steht an erster Stelle der Müller-Thurgau mit über 31 %. Weitere Traubensorten sind Weiß- und Grauburgunder, Silvaner, Gutedel und Riesling sowie seit geraumer Zeit auch Chardonnay und Auxerrois.

Der Platzhirsch bei den Rotweinen ist ganz klar der Spätburgunder. Seine Rebfläche beträgt mehr als 5.700 ha, was einem Anteil von 82,8 % unter allen Rotweinen entspricht. Auf alle Weinbaugebiete Deutschlands bezogen, wird in Baden mehr als die Hälfte des gesamten Spätburgunders erzeugt.

Bild zeigt gefüllte Weingläser

Auch weltweit zählt Baden mit dieser Menge zu den bedeutendsten Regionen für diesen Rotwein. Andere rote Sorten mit allerdings deutlich geringeren Erträgen sind der Regent, der Schwarzriesling und der Cabernet Mitos.

Eine besondere Spezialität stellt der Badisch Rotgold dar, eine Cuvée aus Trauben des Grauburgunders sowie dem roten Spätburgunder. Sehr beliebt und bekannt ist auch die Vielzahl an Spätburgunder Weißherbsten.

Weinfeste überall

Die Bedeutung des Weinbaus für Baden zeigt sich in den vielen Weinfesten, die über das ganze Jahr hinweg gefeiert werden, seit 1950 zudem mit der Wahl der Badischen Weinkönigin und ihren zwei Prinzessinnen.

In den vielen Winzerorten finden sich gemütliche Dorfgasthöfe und Weinstuben, wo die heimischen Tropfen ausgeschenkt werden, zusammen mit der vielfältigen Badischen Küche. Wer sich intensiver mit Wein und Weinbau beschäftigen möchte, kann sich auf einem der zahlreichen Weinlehrpfade ausführlich weiterbilden.

Sehenswürdigkeiten im Badischen Land

Über die exzellente Weinvielfalt hinaus hat Baden eine Menge Sehenswürdigkeiten zu bieten. Städte wie Heidelberg, Freiburg, Karlsruhe, Konstanz und Baden-Baden sind historisch und kulturell bedeutend. Baden-Baden war bereits in der Römerzeit und ist bis heute ein beliebter Kurort.

Bild zeigt Leuchtturm von Konstanz

Der Leuchtturm von Konstanz

Über die Stadtgrenzen hinaus bekannt sind auch die dortige Spielbank, die Stiftskirche, das Brahmshaus sowie das alte und neue Schloss. In Freiburg ragt das Münster mit seinem 117 Meter hohen Turm weit in den Himmel.

Heidelberg beeindruckt vor allem durch seine romantisch anmutende Altstadt und die Schlossruine, die einen weiten Blick über das Neckartal erlaubt. Kultur und Wein gehören in Baden eng zusammen.

Teile diesen Artikel

Weinbaugebiet Baden in Deutschland
Weinbaugebiet Baden – große Vielfalt, hohe Qualität Es erstreckt sich über eine Strecke von 400 Kilometern…
Mehr erfahren

WEITERE NEUIGKEITEN