Andaz München: 5-Sterne-Luxus mit Lokalkolorit

München – Das Schwabinger Tor ist ein neues Stadtquartier in der bayerischen Landeshauptstadt im Stadtbezirk Schwabing-Freimann, das mit dem Andaz Munich Hotel seine wohl markanteste, architektonische Attraktion erhalten hat. 55 Meter hoch ragt der Hotel-Tower in den bayerischen Himmel und gewährt von der Roof Top-Bar in der 13. Etage einen grandiosen Ausblick über die Münchener Skyline – bis hin zu Alpenrand und Olympiapark.

Andaz gehört als 5-Sterne-Luxusmarke zur Hyatt-Hotel-Corporation und verfolgt ein außergewöhnliches Konzept: Jedes Hotel soll sich authentisch in die Architektur und Kultur der jeweiligen Destination einfügen. Deshalb gleicht kein Haus dem anderen. Das Andaz Munich ist der erste deutsche Standort der Marke – in Europa gibt es noch Dependancen in London, Amsterdam und Wien.

Inhaltsverzeichnis

    Persönlicher Stil: Deshalb hat jedes Haus einen eigenen Charakter

    „Andaz“ ist ein Begriff, der der Hindu-Sprache entlehnt ist und sinngemäß so viel wie „individueller Stil“ bedeutet. Jedes Andaz ist bestrebt, den Charakter seines jeweiligen Standortes aufzunehmen und auf subtile Weise zu spiegeln. Deshalb arbeitet die Hotelmarke kaum mit Materialien „von der Stange“, sondern lässt selbst entwerfen und anfertigen.

    Ebenso eingängiges wie kreatives Beispiel in München: Die „allgegenwärtige“, bayerische Raute lässt keinen Zweifel am Standort zu. Sie findet sich im Steinboden in der Lobby, ist kunstvoll in verschiedene Designelemente eingearbeitet, kann im Diamantmuster der Parkettböden in den Suiten entdeckt werden oder an den Stützpfeilerverkleidungen, in einzelnen Holzdecken, auf dekorativen Vasen usw..

    Für den urbanen Lifestyle-Luxus: Weltoffen mit heimischem Esprit

    Andaz steht insofern für eine besondere Form von Luxus, die sich mit urban und weltoffen, gleichzeitig aber auch dem lokalen Esprit verbunden, umschreiben lässt. Die 277 hochwertig ausgestatteten Zimmer und Suiten des Hotels tragen diesen Ansprüchen Rechnung. Naturbelassene Holzböden und handgefertigte Sofas, Pflegeprodukte aus regionaler Herstellung, lokale Kunstwerke an den Wänden – die Konsequenz des Konzepts zeichnet ein Ambiente, das jedem Raum einen liebenswürdigen Charme verleiht.

    Das gilt selbst für den 2.000 Quadratmeter großen Spa- und Wellness-Bereich oder die Atmosphäre rund um den 17-Meter-Pool und die gemütlichen Sonnendecks mit Blick über Münchens Dächer – oder nachts in den atemberaubenden Sternenhimmel. Die 2.000 Quadratmeter Veranstaltungs- und Eventflächen können dagegen exakt so hergerichtet werden, wie es für Konferenzen, Tagungen, Business Meetings oder diverse Feierlichkeiten gewünscht wird.

    „The Lonely Broccoli“: Und warum der Name einfach nicht stimmt

    Das Restaurant im Andaz erlaubt sich augenzwinkernd einen kleinen Eingangsscherz: Der Name „The Lonely Broccoli“ mag Assoziationen wecken, ein Blick in die ansprechenden Speisekarten aus der UHL-Manufaktur macht sie einigermaßen zunichte: „Der einsame Brokkoli“ versteht sich als ein „Modern Meat House“. Küchenchef André Schmidt setzt dabei nicht nur auf Premium-Cuts, Rind, Schwein und Lamm aus nachhaltiger Haltung – er möchte seinen Gästen aus Überzeugung alle Teile eines Tieres schmackhaft machen.

    Speisekarte aus der UHL Manufaktur

    Und dazu hat sich der Maestro einige raffinierte Eigenkreationen einfallen lassen, die ebenso verblüffend wie köstlich schmecken. Sein Schweinspopcorn beispielsweise wird von Restaurantkritikern wegen seines „konzentrierten Geschmacks mit sehr feinen Röstaromen“ besonders gelobt. Die stilecht gestalteten Speisekarten bringen gleichwohl auch Vegetarier-Augen zum Leuchten: Die Auswahl an ökologisch angebautem Gemüse und regionalen Kräutern reicht weit über einen einsamen Brokkoli hinaus.

    Die Roof Top-Bar: Ein Hauch venezianischen Zaubers

    Einen feinen Leuchtstern am Münchener Bar-Himmel setzt die Roof Top-Bar M’Uniqo in der 12. und 13. Etage des Andaz. Die geschmackvolle, venezianisch inspirierte Einrichtung sorgt für ein ebenso anregendes wie heimeliges Ambiente. Unter der Leitung von Christian Schmidt werden hier fein aromatisierte Vermouths, klassische Cocktails und zum Teil durchaus verwegene Eigenkreationen serviert – während der Blick ungehindert über die bayerische Metropole schweifen kann.

    Bruschetta mit Tomate

    Als kleine Kitzel für den Gaumen stehen köstliche Cicchetti, das sind typisch venezianische Snacks, Pizzette oder Bruschette auf der Speisekarte.

    Das Café zum Fahrrad – oder umgekehrt

    Szenen- und Atmosphären-Wechsel: Das Café Bicicletta im Andaz ist ein Eldorado für passionierte Zeitungsleser, Büroarbeiter, die stilvoll eine Pause einlegen möchten, oder Shopping-Erschöpfte. Auf den wechselnden Speisekarten stehen Smoothies und Bowls, hausgemachte Sandwiches sowie süße und salzige Snacks. Und natürlich Kaffee-Spezialitäten.

    Der Name ist in diesem Fall übrigens nicht nur den Fahrradsatteln nachempfundenen Barhockern geschuldet – oder den von der Decke baumelnden Bikes: An der Tagesbar können Hotelgäste tatsächlich kostenfrei Fahrräder ausleihen.

    „Das neue Trendquartier Schwabinger Tor ist durch Offenheit und Diversität gekennzeichnet,“ sagt Mattheos Georgiou als General Manager des Andaz Munich. „Unser Hotel möchten wir als einen Ort der Synergien verstanden wissen – für interessierte Reisende und Gäste, die urbanes Design und lokale Kunst schätzen.“ Wie die riesige, bronzefarben schimmernde Brezel einer Münchener Kunstgießerei, die im Eingangsbereich der Lobby des Andaz ihre skulpturale Aufwartung macht – und zum beliebtesten Selfie-Motiv des 5-Sterne-Hotels geworden ist.

    Weiterführende Links:
    Speisekarten für Hotel Restaurants
    Andaz in München

    Teile diesen Artikel

    Andaz München: 5-Sterne-Luxus mit Lokalkolorit
    München – Das Schwabinger Tor ist ein neues Stadtquartier in der bayerischen Landeshauptstadt im Stadtbezirk…
    Mehr erfahren

    WEITERE NEUIGKEITEN