Wein aus der Steiermark

Die südsteirische Weinstraße ist nicht nur optisch ein absolutes Highlight sondern, neben dem Vulkanland und der Weststeiermark, auch steirische Heimat der besten Weine Österreichs.

Fotos: © Steiermark Tourismus / Harry Schiffer

Die Steiermark schafft den internationalen Durchbruch

Was lange ein Geheimtipp unter Kennern war, feiert derzeit große Erfolge in den bedeutendsten Fachzeitschriften weltweit sowie auf Seminaren und Verkostungen. Die Rede ist von österreichischem Wein aus der Steiermark im Südosten des Landes.

Inhaltsverzeichnis

    Malerische Lage

    Klein, aber fein: Neben den Bundesländern Niederösterreich (28.145 ha) und Burgenland (13.100 ha) nimmt sich die Steiermark mit ihren 4.633 ha Anbaufläche vergleichsweise bescheiden aus. Was zunächst auffällt, wenn man die drei steirischen Weinbaugebiete besucht, ist die malerische Lage.

    Das Vulkanland, die Südsteiermark und die Weststeiermark – seit 2018 allesamt mit dem DAC-Status ausgezeichnet – liegen eingebettet in einer idyllischen Landschaft mit sanften Hügeln, verschlungenen Straßen und urigen Buschenschanken, die zum Verweilen und Genießen einladen. Man könnte meinen, hier sei die Zeit stehen geblieben.

    Rasante und dynamische Entwicklung

    Dagegen spricht allerdings die enorme Entwicklung, die die Weinwirtschaft hier in den letzten Jahren genommen hat. Motor sind vor allem hochmotivierte und hervorragend ausgebildete Winzer der jüngeren Generation, die aus den angebauten Trauben typische und unverwechselbare Weinstile kreieren die in keinen Weinkarten fehlen dürfen.

    Sei es Sauvignon Blanc, Chardonnay (in der Steiermark als Morillon bekannt) oder der einzigartige Schilcher – gemeinsam ist allen Weinen, dass die Qualität noch nie so hoch war, wie es gegenwärtig der Fall ist.

    Die Experten sind hellhörig geworden

    Die Qualitätssprünge haben sich auch unter den internationalen Weinexperten herumgesprochen und werden entsprechend gewürdigt. So erschien zum Beispiel Mitte Oktober 2019 ein ausführlicher Artikel im „Wine Spectator„, in dem der Verfasser Aleks Zecevic das Weinbaugebiet Steiermark als „Österreichs verstecktes Juwel“ bezeichnete und sowohl die erstaunliche Qualitätssteigerung wie auch die Singularität steirischer Weine hervorhob.

    Zur gleichen Zeit fand in New York die „Steiermark Masterclass“ statt, eine Veranstaltung der Österreich Wein Marketing GmbH (ÖWM), die mit 65 Teilnehmern für ein volles Haus sorgte. Im mit drei Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurant „Le Bernardin“ trafen sich die wichtigsten Akteure aus dem Handel, der Gastronomie und der Fachpresse und waren anschließend schwer beeindruckt von den dort präsentierten steirischen Weinen.

    Nur zwei Wochen später war es wieder der „Wine Spectator„, der den Winzern aus der Steiermark Anlass zu großer Freude gab. Von insgesamt 214 verkosteten Weinen wurden 154 mit mindestens 90 Punkten bewertet, 26 sogar mit mindestens 95 Punkten.

    Im Grunde keine Überraschung

    Wer die Winzerszene in der Steiermark genauer verfolgt hat, wird wahrscheinlich nicht sehr erstaunt sein, denn die Weine aus der Region haben bereits in den Jahren zuvor international für Aufsehen gesorgt.

    So etwa beim „Concours Mondial du Sauvignon„, der weltweit zu den prestigeträchtigsten Wettbewerben für Weißwein gehört. Dort stellten südsteirische Weinbauern in den Jahren 2016 und 2019 den besten Sauvignon Blanc in einer Kategorie, in 2017 und 2018 sogar jeweils den besten Weißwein des gesamten Wettbewerbs. Ein Must-Have für Getränkekarten in aller Welt.

    Willi Klinger, Geschäftsführer der ÖWM, ist denn auch überzeugt, dass die Steiermark zu den herausragenden Destinationen für Spitzen-Weißweine gehört. Ihn freut natürlich besonders, wenn die einzigartigen Weine der Region sich nun vom Geheimtipp zu einem Must-have unter Kennern und Genießern entwickeln und rund um den Globus vermehrten Absatz finden.

    Die Voraussetzungen sind gut, denn nicht nur die Qualität hat sich enorm gesteigert. Auch die Anbaufläche ist in den letzten zwei Jahrzehnten um rund 30 Prozent gewachsen. Wenn also demnächst auf den Weinkarten einschlägiger Restaurants vermehrt edle Tropfen aus der Steiermark auftauchen, dürfte das Kenner nicht verwundern.

    Weitere Infos:
    www.suedsteiermark.com
    www.steiermark.com

    Teile diesen Artikel

    Wein aus der Steiermark
    Die Steiermark schafft den internationalen Durchbruch Was lange ein Geheimtipp unter Kennern war, feiert derzeit…
    Mehr erfahren

    WEITERE NEUIGKEITEN